Über mich

Über mich:

Meine kreative Ader ist mir wohl schon in die Wiege gelegt worden. Immer schon bastelte, malte und klebte ich mit Begeisterung. Seidenmalerei wurde mit 17 mein Hobby und damals habe ich schon ein paar Nähversuche mit der Maschine meiner Oma unternommen. Omi hat mir sehr viel gezeigt und beigebracht, so dass ich mit 19 im Stande war, mein Abi-Outfit selbst zu nähen.

Leider habe ich die Näherei eine zeitlang nicht sehr intensiv betrieben aber so vor ca. 8 Jahren wieder Lust drauf bekommen. Natürlich musste eine neue Maschine her und ich glaube, es war Liebe auf den ersten Blick, als ich meine Nähmaschine im Internet entdecke und sofort bestellte. Schon nach einer Woche kam sie an und wurde mit Begeisterung ausgepackt. Nach dem Studium der Gebrauchsanleitung habe ich auch sofort ein Kosmetiktäschchen genäht. Damals hatte ich noch einen mit Liebe eingerichteten Arbeitsplatz im Keller und dort verbrachte ich schöne und kreative Stunden.

Aus Täschchen wurden Taschen und aus einem viele. Dazu kamen Handy, Tablett oder Laptophüllen, Schultaschen, Handtaschen, Portemonnaies und vieles mehr. Da ich morgens als Buchhalterin arbeite, nähe, häkeln und bastel ich meistens nachmittags oder abends. An schönen Tagen wird im Garten Beton gegossen und bemalt. Ich freue mich immer wieder über gelungene Werke und finde gerade das unterschiedliche und das grobe Aussehen der fertigen Betonstücke immer wieder faszinierend.

Was soll ich sagen? Ich bin stolz, dass die Nachfrage nach meinen schönen Stücken immer größer wird.

Der Keller ist schon lange zu klein und  jetzt habe ich einen großen Schreibtisch in einer kleinen Werkstatt. Jeder Auftrag ist für mich eine neue Bestätigung, dass ich mit kleinen Dingen anderen eine Freude mache und mein kleiner Shop wächst von Tag zu Tag.

Werkstatt